Downtimes beim "Schwenk" verschwinden

Hallo zusammen,

aktuelle Version 1.5.0p24.cee

Problem ist, dass die Downtimes auf Hosts/Services verschwinden, wenn der Host auf eine andere Site geschwenkt wird.
Frage wäre, wo genau die Downtimes gespeichert werden, dass man diese eventuell importieren kann (also nachziehen auf der neuen Site).

Wäre super hilfreich! Danke vorab.

MfG Kruz

Hi @Kruzgoth,
meines Wissens nach werden die Downtimes und Acknowledgements vom Monitoring Kern verwaltet. Das bedeutet wenn du deine Hosts auf eine andere Checkmk Site schwenkst gehen diese Informationen verloren. Weil jede Checkmk Site ihren eigenen Monitoring Kern besitzt.

Ein Import von Downtimes ist meines Wissens nach somit nicht möglich.

Meine Frage wäre noch ob du Distributed Monitoring benutzt?

Ich hoffe das hilft schon mal etwas weiter.

Gruß Norm :slight_smile:

Hi Norm,

ja nutzen wir, hier gehts aber explizit um den Schwenk von Systemen zur Ausfallsicherheit.
War mir fast schon bewusst, dass das mit den Downtimes nicht geht, da ich nichts in den Files oder im
Livestatus gefunden habe, was ich hätte übernehmen können.

Danke dennoch.

Dabei gehen ja nicht nur die Downtimes verloren, sondern auch die Historie und die Performance-Daten.

1 Like

Appliance mit dem offiziellen HA-Setup oder selbst verclustertes Linux? Corosync/Pacemaker/…?

Ungeplanter Schwenk durch Ausfall des bisher aktiven Nodes oder geplant durch saubere Übernahme?

Für den zweiten Fall hätte ich erwartet,dass es für das System wie ein ganz normales Stop/Start aussieht, egal ob ich dann die cmk-Prozesse auf demselben Node wieder starte oder auf einem anderen - vorausgesetzt der Storage ist shared bzw. wurde korrekt synchronisiert.

Wie @martin.schwarz schon sagte, sollte, falls es sich um ein HA Setup handelt, alles erhalten bleiben. Bei meinen Clustern tut’s das.