Knotenpunkt hinzufügen, ohne echter Node zu sein?

Hallo.
Kann man (z.B. um die Topologie des Netzwerkes besser abzubilden) einen Node hinzufügen, der kein echter Host ist?
Es geht mir darum, dass eine Glasfaserleitung zunächst vom Serverraum A zu einem Raum B verläuft, dort aber direkt weiter zu einem anderen Raum C gepatched wird. Es handelt sich bei B also nicht um einen Host, der im Monitoring auftauchen kann – dennoch sollte es aus Gründen der Übersichtlichkeit in der Topologie so aussehen, als ob die Leitungen von B aus weiterlaufen … ich habe bisher keine Möglichkeit gefunden, wie man diesen Knoten bei B hinzufügen kann…
Ich hoffe, dass klar geworden ist, was ich meine.
Danke für einen Tipp.

Hallo,
einen einfachen Host einbinden der mit alway assumed to be up auf grün gesetzt wird?
Gruss
Ralf

Das ist eine gute Idee – werde ich ausprobieren … Danke!

Gerade nachgeschaut: Wo finde ich diese Option? Ich habe bei den Eigenschaften zum Host gesucht – also da, wo man normalerweise auch die IP und den Agent einstellt …!?

Du musst in den Regen suchen diese dem Host dann zuordnen.
Entweder indem du den Namen des Hosts einträgst oder z.B. mit Tags arbeitest wenn du mich mehr Hosts dieser Art benötigts.
Gruss

Alles klar – hab’s gefunden. Danke.

by the way
Mit Tags kann man sich das Leben sehr leicht machen aber schau das du von Anfang an eine systematische Notation entwickelst und bei behälst.
Gruß
Ralf

Mit Tags habe ich bisher nichts gemacht … es gibt einfach sehr viele Optionen, die man einstellen kann … aber die Topologie sieht jetzt schon ganz brauchbar aus.

hmm … ich habe jetzt ein paar Stunden gewartet: Der Host zeigt zwar Grün --> Up aber er taucht dennoch weiterhin unter “Probleme” auf und zwar mit folgender Meldung:

UNKN [PING](javascript:void(0);) check_icmp: No hosts to check 19.06.2020 12:33:34 29.6 s
auf. Kann man das auch noch abschalten? Natürlich hat der Host keine IP – ist ja kein echter Host …

Wenn Du faul bist (so wie ich manchmal) dann konfigurierst Du ihm die IP-Adresse 127.0.0.1 :wink: (und stellst “No Agent” ein). Das finde ich einfacher, als über Regeln “Always up” einzustellen. 127.0.0.1 wird ja wohl “up” sein, oder?

Ergibt:

Super Idee … habe ich direkt so umgesetzt. Damit sind die “Fehler” verschwunden. Die “Always Up” Regel hatte ich zwar auch gefunden – aber damit ist der “Fehler” -wie oben geschrieben- geblieben.

Wenn der Host keine Services hat, wird automatisch ein PING-Check hinzugefügt … der ohne IP-Adresse natürlich Probleme macht. Man könnte stattdessen einen Dummy-Check hinzufügen, aber die Lösung mit 127.0.0.1 finde ich persönlich auch besser.