Rrdcached löscht Journalfiles nicht

Hallo,

ich habe derzeit ein kleines Problem. Kurz zur Umgebeung

1xMaster + 1xSlave CRE 1.6.0p10 auf Debian 10.1

auf dem master ist soweit alles i.O., beim Slave habe ich das Problem das die journalfiles in /omd/~/var/rrdcached/ liegen bleiben und täglich mehr werden. auf dem Master ist dies nicht so, da gibt es nur tagesaktuelle Files. Angefange hatte alles damit das auf dem Slave der rrdcached nicht korrekt lief, nach dem patchen auf p10 ging dies wieder.
Hatte schon mal jemand dieses Problem oder weiss jemand was man hier machen kann?

mfg
M.Heinze

Das klingt nach einem der beiden folgenden Probleme.
1 - dein System ist im Disk IO viel zu langsam und RRDCached schaft es nicht die Daten ordentlich zu “flushen” und behält die Journale da er ja der Meinung ist kein richtiges Flush also auch keine Bereinigung der Journale.
2 - es befinden sich Daten in einem der älteren Journale welche nicht mehr geschrieben werden können da die Namen nicht passen oder die Files nicht existieren und es folgt dadurch wieder das Flush Problem wie unter 1

Einzig mir bekannte Lösung ist

  • Performance Datenverarbeitung auf der betroffenen Site anhalten
  • cd ~/tmp/run
  • Auf der Shell ein echo "FLUSHALL" | unixcat rrdcached.sock
  • Ausgabe sollte sein 0 Started flush

Das dauert jetzt je nach Größe der Daten einige Zeit. Wenn er ordentlich das beendet kannst alle Journal Files entfernen und hoffen, dass nun die Daten sauber abgelegt werden und er auch wieder die Journale richtig selbst bereinigt.

Am Ende nicht vergessen die Performance Daten Verarbeitung in der Site wieder aktivieren :slight_smile:

4 Likes

Ok, vielen Dank für den Tipp, ich werde es probieren und berichten.

Hallo,

das Problem hat sich gelöst. Ich habe die Write Threads mal erhöht und siehe da es existieren wie auf dem Master nur tagesaktuelle Journalfiles.
Vielen Dank für die Unterstützung.

Grüße
Max

1 Like