Alte Update URl in der Agenten Konfiguration

Hallo Forum,

ich musste kürzliche eine Master Site umbenennen, es hat soweit alles funktioniert, bloß habe ich es versäumt vorher die neue Master Site als Updateziel den Agenten mitzugeben. Nach der Umbenennung funktioniert alles nur die Agenten finden die alte Site und damit die URL nicht mehr. Ich möchte vermeiden alle 90 Agenten per Hand neu zu installieren oder in der state Datei anzupassen (eher letzte Möglichkeit).

Hat jemand eine Idee wie man es nachträglich “hinbiegen” könnte?

Gruß

Hi @Eddi,

du wirst um eine Lösung außerhalb von checkmk nicht rund rum kommen. Wenn du einen Host hast, der auf alle Server mit checkmk Agent zugreifen kann, kannst du über die Command Line die Registrierung des Agenten löschen und mit den neuen Angaben erneut durchführen (einfachster Weg). Alternativ kannst du auch die /etc/check_mk/cmk-update-agent.cfg via sed bearbeiten.
Einen komfortableren Weg gibt es an der Stelle leider nicht, weil bei der Registrierung des Agenten die site und der Hostname des Monitoringservers explizit mitgegeben wird und im update-agent die URI dynamisch zusammengebaut wird.

Als kurzer Code-Schnipsel:

for i in [HOST] [HOST] [HOST]; do ssh <user>@$i "sed -i.bak 's/<old value>/<new value>/' /etc/check_mk/cmk-update-agent.cfg"; done

Ersetzt einen Wert in der cmk-update-agent.cfg und macht ein backup der alten Datei im gleichen Ordner (cmk-update-agent.cfg.bak)

Hallo Tobias,

danke für Deine Rückmeldung!
Leider sind es Windows Server, bei Linux hätte ich schon irgendwie gelöst, so ähnlich wie Du vorschlägst…

Ich dachte mir an einen URL Rewrite. Leider weiß ich nicht genau wie der aussehen muss und vor allem wo genau ich es bei Checkmk platzieren muss.
Hat es jemand schon gemacht?
Ich mein, es gab ja von tribe29 einen unsupporteten Revers Proxy Eintrag für Apache um Agenten im verteiltem Monitoring über die abgesetzte Monitoring Node aktualisieren zu lassen.
Könnte man sowas auch hier anwenden? Wie?

Gruß

Oh, da bin ich leider raus.

Ich denke, etwas ähnliches wie bei Linux sollte auch über die PowerShell machbar sein. Da hält sich mein Wissen aber sehr stark in Grenzen (einfach falsches Betriebssystem :wink: )

Hilft ein Redirect in der Apache-Config auf dem Monitoring-Server?

1 Like

ssh für Windows aktivieren
und dann gleich dahinter ansible aufsetzten um beim nächsten Stunt einen Joker ziehen zu können.
Gruß

Mir würde noch Site unter dem alten Namen clonen einfallen.