Email Benachrichtigungen

CMK version: 2.0.0p15
OS version: Debian 10.11

Error message: Keine

Ich hatte eine Site, die für sich alleine gut funktioniert hat und brav Mails verschickt hat (site1). Nach der Anbindung an eine Mastersite und der Anpassung des Site-Namens aus site1remote schicken alle Sites mit den Absendeinformationen der site1remote, auch Sites, die diese Config nie zu Gesicht bekommen haben. Bei der Analyse der Regeln sehe ich, dass die Regel zieht in der explizit eine andere Absendeinformation hinterlegt ist, trotzdem werden die Daten von site1remote verwendet. Ich habe keine Idee mehr, wo ich noch schauen kann…

In der Hoffnung auf Tipps aus der Community

cu

Sebastian

PS: Ich habe gerade gesehen, dass anscheinend alle Mails über die Site site1remote laufen, also auch die Benachrichtigungen von site2remote, site3remote, … Neben einem Datenschutzalptraum ist mir auch nicht klar, wer die Mails weitergibt. Nach meinem Verständnis hat jede Site eine funktionierende Mail-Anbindung und die Regeln definieren eigentlich nur, mit welchem Absender u. ä. geschickt wird. Habe ich das falsch verstanden?

Es gibt grundsätzlich drei verschiedene Betriebsarten beim Versand von Notifications in einem Distributed Monitoring Setup:

  1. Dezentral, jede Site verschickt die von ihr erzeugten Notifications selber
  2. Zentral, alle Sites verschicken die Notifications “raw” (d.h. ohne vorherige Filterung durch die eingestellten Notification Rules) an eine zentrale Site, diese leitet sie gemäß der Notification Rules weiter
  3. Zentral, eine zentrale Site holt die Notifications von allen anderen Sites ab und verschickt sie gemäß der Notification Rules

Siehe Verteiltes Monitoring - Checkmk skalieren und verteilen

Die Konfiguration ist z.B. etwas trickreich, da man globale Einstellungen setzen und diese Site-spezifisch überschreiben muss. Ist in der Doku aber gut erklärt.

Hallo Sebastian,

So ganz sicher bin ich mir nicht ob ich Dich verstanden habe, aber generell musst Du in den Regeln für die Benachrichtigungen auf die jeweilige Site filtern. Das hat bei uns am Anfang auch für einige Verwirrung gesorgt weil Admins Benachrichtigungen von “fremden” Sites erhalten haben.

Gruß

Michael

Hallo zusammen und danke für die Antworten

Ich versuche mein Verständnisproblem besser zu erklären (vorsicht, langer Text):
Ich hatte eine voll funktionstüchtige Site inkl. Benachrichtigungen (site1, Absender Site1 Monitoring)
site1 wurde als site1remote an eine Masterinstanz mit zentralem WATO komplett ohne Benachrichtigungen (kein SMTP) angebunden, an der auch schon drei andere Remotesites (ebenfalls ohne Benachrichtigungen) dran waren.
site1remote schickt nach wie vor Benachrichtigungen als Site1 Monitoring, keine Anpassung der Regeln scheint daran etwas zu ändern, zusätzlich werden alle Benachrichtigungen der anderen Sites über den SMTP der site1remote geschickt, zu dem die remote Sites keinen direkten Weg haben.
Ich habe Regeln gemacht für jede einzelne Site mit dem jeweiligen Sitenamen als Absender, gefiltert sowohl über die Site als auch über die Folder, die ich zur Site definiert habe, diese Settings werden komplett ignoriert und alle aktivierten Benachrichtigungen immer über den SMTP der site1remote geschickt. Mir ist noch nicht mal klar, wie zum Beispiel site3remote auf den SMTP von site1remote zugreifen kann.

tia

Sebastian

Das klingt für mich, als hätte die Site lokal den Namen “site1”, aber im Distributed Monitoring der Master Site bekommt sie den Namen “site1remote”? Das solltest du ändern; die Sitenamen sollten systemweit gleich sein, ansonsten können die Notifications nicht mehr der richtigen Site zugeordnet werden.

Vermutlich benutzt du die Checkmk-interne Weiterleitung von Notifications. Dabei werden alle erzeugten Notifications “raw” weitergeleitet, ohne vorher über die Notification Regeln gefiltert zu werden.

Prüfe auf allen beteiligten Sites die Einstellungen unter “Global Settings” → “Notifications”. Sind dort Notification-Weiterleitungen eingetragen?