Graphische Auswertung der Interface Bandbreite

Hallo,

wir haben folgendes Problem. Wir überwachen z.B die Bandbreite eines Kunden auf einem Interface A mit 1 Gbit/s von Januar - Juni. Ab Juli - Dezember bekommt der Kunde statt Interface A ein Interface B mit 10 Gbit/s Bandbreite. Interface A bekommt dann ein anderer Kunde zugewiesen. In der jährlichen Auswertung soll der Verlauf der Bandbreite des Kunden graphisch dargestellt werden in einem Graphen, mit den Daten von Interface A für Januar - Juni und Interface B für Juli - Dezember. Ist es zudem möglich die Daten der Interface zu sichern, so dass man sich den Verlauf der letzten 10 Jahre anschauen kann. Gibt es eventuell andere Tools die man zur graphischen Auswertung nutzen sollte z.B Grafana, welche sind da empfehlenswert?

Vielen Dank im vorraus

Hallo,
wenn das dokumentationsecht sein muss braucht ihr eine Lösung die read-only ist.
Wie man das genau macht; kein Idee.
Gruß

Zu deiner ersten Frage - mit Bordmitteln wird das nicht möglich sein einen Graph zu bauen welcher Daten von Port A für Jan-Jun und danach Daten von Port B für Jul-Dez anzeigt.

Die Daten welche zur Darstellung der Graphen verwendet werden liegen in den RRD Dateien vor und können von dort aus auch “gesichert” werden. Im Endeffekt exportiert man sich die Rohdaten der RRDs und kann damit machen was man will.
In der Enterprise Version kann ich mir diese Rohdaten auch per Web ausgeben lassen. In der Raw Edition geht das nur mit rrddump auf der Command Line.

Um nun so einen zusammengesetzten Graphen zu erstellen wirst du um die Verwendung von Graphana oder anderen Tools nicht drumherum kommen. Jedenfalls musst du in der Lage sein getrennt definierte Datenreihen in einem Graph darzustellen. Schwierigkeit bei deinem Problemfall ist, dass für beide Datenreihen verschiedene Zeiträume aufgerufen werden müssen.
Frage ist ob der Aufwand hier im Verhältnis zum Nutzen steht.

Ich würde hier in einem Report einfach zwei Graphen erstellen.
Einen für Jan-Jun und einen zweiten Graph für Jul-Dez und fertig. Das kannst auch mit CMK Bordmitteln erreichen.
Die zwei Graphen kann man mit etwas Geschick bestimmt auch nebeneinander positionieren.

Hallo Andreas,

wie kann ich mir die Rohdaten per Web ausgeben lassen und sichern damit man sich später auch Daten anschauen kann die älter als 4 Jahre sind.

Nochmal die Frage ob die Daten revisionssicher sein müssen.
Gruss

Die Daten sollten revisionssicher sein.

Dann sind Grafana und Co. nicht geeignet.
Habt ihr ein revisoonssicheres DMS_System, ein zertifiziertes E-Mailarchiv oder eine andere Ablage sie die Bedingungen erfüllt?
Gruß

Das Thema revisionssicher hat aber nix mit dem eigentlichen Problem zu tun.
Die im Monitoring erfassten Werte sind nicht revisionssicher. Wüsste auch nicht warum.

Hallo,
das ist klar.
Aus meiner Sicht erst mal geklärt werden wo und wie die Daten abgelegt werden sollen. Dann kann sich Gedanken machen wie man sie aus ckechmk raus holen kann.
Wir kennen das Thema zur Genüge aus unserem Kundenumfeld. Ist nicht trivial und muss mit viel Weitsicht umgesetzt werden.
Man könnte z.B. Monatsberichte exportieren und als PDF/A in einem DMS archivieren. Ob sinnvoll steht auf einem anderen Blatt.
Wäre eigentlich mal eine Frage für München ob sie dafür ein Konzept haben oder andenken.
Gruss

Nochmal kurz die Frage, Wie kann ich mir die Rohdaten per Web ausgeben lassen und sichern damit man sich später auch Daten anschauen kann die älter als 4 Jahre sind. Das ganze muss nicht revisionssicher sein.

Per Web gibt es je nach eingesetzter CMK Version verschiedene Wege.
Enterprise Edition: In dem Thread hier hab ich da was zu geschrieben Automation - Grabbing data from service

In der Raw Edition kann man entweder sich die RRDs direkt per rrddump ausgeben oder aber die von @pitchfork erstellte API https://github.com/lingej/pnp-metrics-api zu den PNP Daten nutzen.

Bevor du anfängst und hier aufwendige Sachen machst die Netzwerkperformance Daten sind nach 2 Wochen nur noch für leichte Statistik brauchbar also was war mein Min/Max/Average durch die Konsolidierung gehen da alle feinen Unterteilungen verloren.

Wenn ich Netzwerkdaten für sinnvolle Auswertung/Fehlersuche auf lange Zeit brauche so kommst um einen direkten Export der Daten bei Erzeugung nicht drum herum.
Das bedeutet alle Daten parallel zu Datenhaltung im CMK auch in eine andere TSDB schreiben. Egal ob dies InfluxDB oder Graphite oder sonst was ist. :slight_smile:

Es gäbe noch die Option die RRD Files so zu konfigurieren, dass die Konsolidierung nicht so schnell anfängt. Dann sollte aber unbedingt die resultierende Größe vorher berechnet werden.

1 Like