QEMU/KVM RAM ballooning

Hallo zusammen!

Einige unserer überwachten Maschinen nutzen RAM-Ballooning – das scheint Checkmk nicht korrekt zu erkennen.

Ausgabe in Checkmk:

CRIT - RAM used: 2.79 GB of 3.67 GB, Swap used: 294.89 MB of 976 MB, Total virtual memory used: 3.08 GB of 4.62 GB (66.6%), Committed: 8.95 GB (193.6% of RAM + Swap, warn/crit at 160.0%/180.0%)

Ausgabe von free -m in der Maschine:

             total       used      free    shared     buff/cache  available
Mem:         3758        2839      200     48         718         455
Swap:        975         304       671

Soweit passend – aber die Maschine soll sich bis zu 16 GB RAM vom Host holen, siehe Screenshot:

Gibt es hier einen Workaround?

Vielen Dank und liebe Grüße!

Tja leider weiß das Betriebssystem nix von seinem Glück mit den 16GB :slight_smile:
Ähnliche Probleme hast auch bei anderen Virtualisierungen und dynamischem RAM.
Hier einfach die WARN/CRIT Werte nicht auf Prozent belegten Speicher machen sondern auf noch freien RAM in MB/GB. Ich weiß nicht wenn dein System den RAM erweitert aber das sollte sich rausfinden lassen.
Damit setzt den WARN auf etwas weniger, als den Wert welcher eine Erweiterung hervorruft.

Moin zusammen. Das Checkmk das Ballooning nicht erkennt, stimmt nicht so ganz. Wir erkennen es halt erst, wenn das OS erkennt, dass es mehr (oder weniger) RAM bekommen hat. Sieht dann so aus:

Ansonsten gilt vermutlich das, was Andreas gesagt hat: Prozentual ist schwierig bei solchen Setups

3 Likes

Hab natürlich keinen so schönen Screenshot auf die Schnelle zur Hand gehabt. :slight_smile:
Bisher hab ich die Problematik halt schon selbst erlebt in HyperV Umgebungen.

PS: Bei KVM-Virtualisierung lassen sich die VMs auch prima per ps-Check auf dem Host “von außen” überwachen.