Wie wird sich Checkmk in der CentOS Thematik verhalten?

Wird es weitere Builds mit RockyLinux oder AlmaLinux oder anderen Distributionen geben?

Aufgrund dessen, dass RockyLinux und AlmaLinux auf RHEL 8 basieren, sollten die el8 Builds weiterhin laufen. Genauso sieht es auch mit CentOS 8 aus (basiert auf RHEL8, nutzt el8 Builds). Ich habe in dieser Woche auch noch einen Testaufbau mit RockyLinux und Checkmk vor gehabt (insbesondere auch ein In-Place Upgrade mit existierenden Checkmk Hosts von CentOS 8 auf RockyLinux 8.)
Ich hoffe, dass das deine Frage beantwortet :slight_smile:

Ich glaube es wird keinen unterschied machen, da RockyLinux und AlmaLinux, wie bisher CentOS, kompatibel zu RHEL 8 sein werden.

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, technisch sollte es bis auf weiteres keine Probleme geben. Ob und wie der Tribe nun seine Builds prĂŒft und ob demnĂ€chst auch Rocky oder Alma getestet werden steht wohl auf einem anderen Blatt.

Update: Ich denke fĂŒr ein Unternehmen wie tribe29 ergibt es Sinn die “großen” Distributionen zu unterstĂŒtzen und da CentOS von RedHat unterstĂŒtzt wird, wird der Fokus fĂŒr den Support da liegen. Aber ein “best effort” Support fĂŒr weitere RHEL-basierte Distributionen könnte nichts desto trotz machbar sein.

@marcel.arentz @LaMi
habt ihr da eine Meinung zu?

Wichtig fĂŒr Checkmk ist es Support fĂŒr die wichtigsten Enterprise-Distros zu liefern.

RHEL ist das weiterhin, also werden wir es aktiv unterstĂŒtzen. Alles was zu RHEL kompatibel ist, wird automatisch mit unterstĂŒtzt.

2 Likes

ErgÀnzend: Es gibt einige Distributionen, die zu RHEL(8) binÀrkompatibel sind - und das ist auch die einzige Voraussetung. Unsere Checkmk-Pakete werden also auf all diesen weiterhin funktionieren. Darunter zÀhlt z.B. auch Oracle Linux, Rocky Linux, AlmaLinux, etc.

Besonderheiten gibt es im Zweifel lediglich bei der Installation von benötigten Repositories, wie z.B. unter Oracle Linux, um alle AbhÀngigkeiten der Checkmk-Pakete auflösen zu können.

Ob und welche der neuen Derivate von RHEL wir in der Doku berĂŒcksichtigen ist noch nicht final entschieden. Das hĂ€ngt sehr sicher vor allem auch von euch ab. Also welche Derivate sich bei der Allgemeinheit langfristig durchsetzen.

FĂŒr Oracle Linux gibt es ĂŒbrigens auch im Forum schon eine Kurzanleitung, die ganz bestimmt in einer verallgemeinerten Form seinen Weg in die offizielle Doku finden wird: CheckMK installation guide for Oracle Linux 8

2 Likes

Super, danke fĂŒr Eure Antworten!

GrĂŒsse Michi

This topic was automatically closed 365 days after the last reply. New replies are no longer allowed. Contact an admin if you think this should be re-opened.